Warum es kaum Winden in unseren Kämpfen gibt

Die Fechtbücher zum Langen Schwert sind voll von Winden. In unseren modernen Sparrings und Wettkämpfen kommt diese Arbeit im Band aber kaum bis garnicht vor. Gemeinsam wollen wir uns in der Diskussion über mögliche Gründe für diesen Unterschied austauschen. Weiters unser Verständnis von Klingenwaffen in einem kurzen Expermiment erweitern. Letztendlich mit dem neu gewonnenen Verständnis in einer kurzen Präsentation neue Trainingsweisen beobachten.

Schwierigkeitsanpassungen im Partnertraining

Jeder soll auf seinem Level trainieren – ein wichtiger Merksatz des erfolgreichen Trainings.

So wird nicht nur Über- und Unterforderung vermieden, das Training macht auch mehr Spaß und ermöglicht es leichter Techniken in das Sparring und den Wettkampf zu übertragen.

In diesem Workshop wollen wir uns Anhand einer komplexen Lektion zum Zornhauort ansehen wie solche Schwierigkeitsanpassungen und die notwendige Kommunikation und Achtsamkeit im Training ausehen kann.

Achtung Vorwissen erwünscht

Fünf von den folgenden acht Techniken sollten bekannt und in moderater Geschwindigkeit isoliert durchgeführt werden können:

  • Zornhauort
  • Abnehmen,
  • Krumphau,
  • Zwerchau,
  • Schielhau
  • Zucken
  • Durchwechseln
  • Schnitt in die Arme.