Ankommen und warm werden

Locker und spielerisch aufwärmen und sich auf einen coolen Workshoptag vorbereiten. Zudem liegt ein Fokus auf Kennenlern- und Namensspielen um den TeilnehmerInnen die Möglichkeit zu geben die (noch unbekannten) Mitglieder anderer Trainingsorte (zumindest beim Namen) kennenzulernen.

Notwendige Ausrüstung

  • Sportklamotten
  • Psychische und physische Präsenz

Der Weg ist das Ziel

Workshop Paulus Hector Mair

„Was unterscheidet eine/n Fortgeschrittene/n von einer/m AnfängerIn?

Richtig, bei den Fortgeschrittenen sitzen die Grundlagen wie Mäuse im Buttertopf oder das Omelett in der Pfanne. Soll heißen, in diesem unglaublichen Jahrhundertworkshop geht es um Linienarbeit immerhin ist das Ziel des Zufechtens der Weg zur Blöße und bei Stangenwaffen ist dieser Weg bekanntlich etwas länger als bei anderen Waffen.

Wir werden uns damit auseinandersetzen, wie man das Gegenüber beschäftigt, während man die Linienkontrolle erringt bzw. hält um unsere Treffer so sicher wie TontaubenschützInnen anbringen zu können.

Wenn dich Buttertöpfe, Omelett und Tontauben noch nicht überzeugt haben, diesen Workshop zu besuchen – wir werden uns mit Stangenwaffen bewegen. Stangenwaffen – keine Säbel!“